MEHRFAMILIENHAUS SCHLOSSBLICK

HALDENSTEIN

Ein moderner Bündner-Palazzo steht an der Bahnhofstrasse 17 in Haldenstein. Nur ein Steinwurf vom historischen Schlossareal entfernt befindet sich das neue Wohnhaus mit insgesamt sieben Wohnungen. Während das Wohnhaus den nördlichen Teil der Parzelle besetzt, wurde im Süden ein Carport mit sieben gedeckten PKW- Abstellplätzen erstellt. Die städtebauliche Setzung orientiert sich am historischen Bebauungsmuster an der Bahnhofstrasse und schliesst eine räumliche Lücke kurz bevor die Strasse zum Schloss hin ansteigt. Das Gebäude wirkt kubisch und überzeugt in seiner ruhigen Gestalt. Die Fassaden sind geprägt von eng gesetzten, großen französischen Fenstern mit Schlagläden und Oculi welche diskret Licht in die Badezimmer bringen. Die rustikal verputzen Fassaden setzen sich vom fein geschlemmten Sockel ab. Das knapp vorspringende Blechdach stärkt die skulpturale Wirkung des Gebäudes.

Eine hochwertige Bauqualität zeichnet das neue Wohnhaus aus. Es wurden solide langlebige Materialien verbaut, soweit möglich aus regionaler Produktion. Die Kompaktheit des Hauses, gute Wärmedämmeigenschaften der Gebäudehülle und haustechnische Vorkehrungen tragen zu einem geringen Energiebedarf bei. Der Neubau des Mehrfamilienhauses orientiert sich an Bewährtem. Die Grundrisse mit einer Raumhöhe von 2.60 m sind traditionellen Bündner Bürgerhäusern nachempfunden. Die Balkone zur Südseite sind für eine bessere Privatsphäre und windgeschützt in das Volumen des Hauses eingezogen.
Direktauftrag
Projekt 2016 - 2018
Ausführung 2018 - 2019
Bauherrschaft
Privat
Architektur
Joos & Mathys Architekten
Mitarbeit
Stephan Faust
Carola Hartmann
Christiane Reichel
Jeremiah Schwery
Bauleitung
Andreas Lütscher Baumangement AG
Bauingenieur
Ingenieurbüro Flütsch AG