NOVARTIS DAY CARE CENTER

BASEL

Am Anfang war die Idee vorhanden für die Kinder der Mitarbeitenden von Novartis zusätzlich zum Betreuungsangebot ausserhalb des Campus auf dem Werkgelände ein eigenes Kinderhaus zu errichten. Aus verschieden Gründen, nicht zuletzt darum, dassweilder Campus als Werksgelände nach wie vor ein Produktionsstandort mit den entsprechenden Gefahren und Anforderungen der chemischen Industrie ist, hat sich Novartisdafürsich entschieden, ein Day Care Center in einem bestehenden Bürogebäude aus den  1970 er Jahren einzurichten. An peripherer Lage und trotzdem zentral auf dem Campus hinter dem Hauptgebäude gelegen, ist im Erd- und 1. Obergeschoss eines Gebäudes aus den 1970 er Jahren eine Krippe für ca. 36 Kinder entstanden.
Das rationale Raster der vorhandenen Bürostruktur und die verschieden proportionierten Flächen werden durch organisch mäandrierende, raumhaltige Wände in 36 verschieden grosse Räume unterteilt. In diesem Konglomerat bilden sich 6 Raumgruppen heraus, wobei manche Räume an unterschiedlichen Gruppen partizipieren. Oval geschnittene Fensteraugen mit tiefen Laibungsnischen geben Einblicke in die verschiedenen Spiel- und Ruheräume und tragen das Fensterlicht Licht der Bürofassade ins innere der Kinderwelt. Im Obergeschoss ist südwestseitig eine kleine Terrasse für die Kinder situiert.
Direktauftrag
Projekt 2010
Ausführung 2011
 
Bauherrschaft
Novartis Pharma AG
Projektteam
Joos & Mathys Architekten
Mitarbeiter
Stephan Jin Faust, Stefanie Scherer
Bauleitung
Caretta Weidmann Baumanagement AG
Bauingenieur
Walther Mory Maier Bauingenieure AG